Steven Camden – Press Play (Was ich dir noch sagen wollte)

Mein erstes Buch das ich im Neuen Jahr beendet habe. Könnt ihr Euch noch an die Aktion

Ravensburger & BdB suchen eure Geschichten mit Herz!

von Blogg dein Buch erinnern? Ich hatte bei der Aktion mit gemacht und meinem Mann mal auf diese Weise gesagt das ich ihn Liebe 🙂 Ich hatte Glück und habe eine Ausgabe von Press Play (Was ich dir noch sagen wollte) gewonnen. Jetzt möchte ich Euch ein bisschen was darüber erzählen.

?

  • Autor:  Steven Camden
  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: Ravensburger Buchverlag; Auflage: 1 (26. August 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3473401269
  • ISBN-13: 978-3473401260
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 – 15 Jahre

Kurzbeschreibung: (Quelle : Amazon.de)

Ryan wächst in einer Zeit ohne Handys, MP3s oder Internet auf. Seine geheimsten Gedanken hält er auf einer Kassette fest. Er spricht über seine Ängste, seine Träume und über das neue Mädchen von nebenan, in das er verliebt ist. Zwanzig Jahre später findet Ameliah die Kassette, als sie in den persönlichen Gegenständen ihrer verstorbenen Eltern stöbert. Schon bald ahnt sie, dass sie und den fremden Jungen viel mehr verbindet als nur eine Tonbandaufnahme …

Mein Fazit zum Buch:

Das Buch ist sehr auffällig durch die gelbe Coverfarbe und die Schrift ist sehr groß geschrieben.

?Also für ein Teenie genau die richtige Schriftgröße. Das Buch wird immer unterteilt zwischen Ryan der das PLAY Zeichen hat und Ameliah das PAUSEN Zeichen daher weiß man immer wer grade dran ist mit der Geschichte zu erzählen. Ich hatte anfangs etwas Schwierigkeiten mich in das Buch einzulesen aber zwischen drin habe ich wirklich richtig überlegen müssen wie die Bandaufnahme und das Mädchen von nebenan zu tun haben. Also wie das alles überhaupt zusammen gehört war schon etwas schwierig zu verstehen. Ab Mitte des Buches habe ich dann besser zurecht gefunden und es hat sich schnell lesen lassen. Man merkt das der Schriftsteller die Familie sehr in den Vordergrund stellt und das finde ich auch sehr wichtig im Leben.

Was ich sehr interessant finde ich das die beiden in zwei verschiedenen Zeiten leben Ryan lebt in der Zeit als es noch Kassetten gibt, kein Internet und keine Handys und Ameliah die in der Zeit aufwächst wo es das alles gibt Handy und Internet. Ich bin zwar nicht ganz in der Zeit aufgewachsen wo es Kassetten gab aber ich kenne es noch und habe auch so wie Ryan Aufnahmen gemacht und der Bandsalat war immer das schlimmste. 🙂  Ameliah hat ihre Eltern verloren und findet bei den Sachen ihrer Eltern die Kassetten. Als sie die Kassetten nach und nach durch hört kommt es zu einer komischen Situation es redet jemand zu ihr aber wer ist es? Eine schöne Geschichte in verschiedene Zeiten und ich würde sie aufjedenfall weiter empfehlen weil die geheimnisvolle Stimme macht es spannend. Gibt es 4 von 5 Sterne von mir

 

4 SterneHabt ihr es schon gelesen? Wenn ja was sagt ihr zu dem Buch? Lasst es mich wissen

http___signatures.mylivesignature.com_54492_60_377ADCD7679D64BDCE764840903426A3

2 thoughts on “Steven Camden – Press Play (Was ich dir noch sagen wollte)

    1. Moni Post author

      Huhu

      Ja die Geschichte ist wirklich interessant und spannend.

      Liebe Grüße Moni und einen schönen restlichen Sonntag

      Reply

Freue mich über Feedback