Rezension zu „Die Schattenbande legt los!“

Na jetzt aber schnell  der Monat ist  schon wieder rum als ich das Buch Die Schattenbande legt los! von Blogg dein Buch zugesendet bekommen habe. Ich bedanke mich rechtherzlich beim Verlag bloomoon die es ermöglicht haben.

Um dieses Buch handelt es sich

20140409_115313

  • Autoren: Frank M. Reifenberg & Gina Mayer
  • Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
  • Verlag: bloomoon; Auflage: 1., verb. Aufl. (10. Januar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3760799361
  • ISBN-13: 978-3760799360
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 – 12 Jahre

Darum geht es im Buch:

Klara, Otto, Paule, Lina sind: Die Schattenbande!Neugierig, flink und furchtlos sind sie immer da, wo ein Verbrechen Aufklärung fordert …

Als Otto verdächtigt wird, eine ehrwürdige Großfürstin umgebracht zu haben, müssen die Schatten handeln! Wer steckt wirklich hinter dem Mord? Welche Bedeutung hat das letzte Wort, das die Großfürstin mit Mühe über die Lippen brachte: Soljanka? Und was sind die sagenumwobenen »Tränen der Zarin«, von denen die Schatten bei ihrer Spurensuche erfahren?

Immer tiefer geraten die Kinder in eine Welt voller zwielichtiger Gestalten, wovon eine ihnen letztlich den Weg aus dem Dunkel zeigt: Madame Fatale aus der »Schwarzen Katze« …( Quelle : bloomoon)

Meine Meinung zum Buch:

Ich bedanke mich erstmals das ich auch weiter hin bei Blogg dein Buch neue Exemplare lesen darf und natürlich beim bloomoon Verlag die mir die Möglichkeit geben ein Leseexemplar zubekommen und eine Rezension dazu abgeben darf. Aber jetzt zum eigentlichen Buch Die Schattenbande legt los!

Als das Buch eingetroffen ist habe ich mich schon drauf gefreut es zu lesen. Mein Mann gleich oh eine Jugendliteratur was eigentlich gar nicht meine Richtung ist. Aber davon habe ich mich nicht abschrecken lassen und gleich noch am Abend angefangen zu lesen. Was ich ganz toll fand das die Mitglieder der Schattenbande erst mal vorgestellt wurden. Da gibt es

Klara die gerne ein Junge wäre, Otto der gerne der Chef von der Schattenbande wäre aber Klara meistens die Zügel in die Hand nimmt. Und dann wäre noch Paule und Lina sie sind erstens Geschwister. Paule ist ein Tüftler muss an alles basteln und Lina hat ein sechsten Sinn sie kann Dinge und Gefahren spüren.

Die vier Bandenglieder haben sich im Waisenhaus kennengelernt auch zusammen von dort geflüchtet jetzt leben sie in Berlin und halten sich mit ein paar kleinen Taschendiebstählen über Wasser. Ihr Motto ist Wir sind die Schatten, schnell und schlau, keiner sieht sie je genau.

Mein Fazit zum Buch:

Das Buch ist sehr schön aufgeteilt und man kann immer gut nachvollziehen was passiert und auch sehr gut vorstellen. Die Beschreibung der einzeln Personen wirklich sehr gut und auch der Todesfall wo Otto mit reingezogen wird wirklich spannend das man weiter lesen muss. Was ´mich etwas gestört hat ab und an die Sprache von Paule aber trotzdem eine gute Idee den Berliner Dialekt mit einzubringen. Vielleicht werde ich mir den zweiten Band auch zulegen weil interessant war es wirklich auch wenn es nicht meine Lektüre ist aber man kann sich immer neu erfinden.

 http___signatures.mylivesignature.com_54492_60_377ADCD7679D64BDCE764840903426A3

It's only fair to share...Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedIn

Freue mich über Feedback