20170318_045647

QuickSteuer Deluxe 2017 (für Steuerjahr 2016) im Test

Hallöchen meine Lieben

Und habt ihr schon Eure Steuererklärung angefangen oder sogar gemacht? Wir haben sie noch nicht gemacht, weil noch ein paar Unterlagen gefehlt haben aber jetzt können wir durchstarten und das passende Steuerprogramm haben wir auch dazu.

Wir machen seit einigen Jahren unsere Steuererklärung selber am Computer und haben sie bisher mit Quicksteuer von Lexware gemacht. Im Großen und Ganzen waren wir bisher ziemlich zufrieden mit dem Programm. Da wir auch keine Erfahrung mit anderen Steuerprogrammen haben, haben wir uns dieses Jahr auch wieder für Quicksteuer entschieden. Uns wurde von Club der Produkttester das Quicksteuer Deluxe 2017  kostenlos zur Verfügung gestellt.QuickSteuer Deluxe 2017 (für Steuerjahr 2016)

Die CD war gut und sicher verpackt, damit sie nicht aus der Hülle rutscht. Die Installation ging auch ohne Problem von statten. Zusätzlich kann man noch Extraprogramme installieren, die man für die Steuererklärung nutzen kann. Da wären: Eine Videothek mit Videos zu Steuerthemen, ein Einnahmen-Überschuss-Rechner und Reisekosten plus.

Nach der Installation besteht die Möglichkeit der Produktregistrierung, um diverse Vorteile nutzen zu können. Anschließend kann das Programm ausgeführt werden.

Es gibt zwei Möglichkeiten das Programm zu nutzen.

1. Wenn man noch keine Steuererklärung mit Quicksteuer gemacht hat, legt man eine neue Steuerdatei an. Entweder mit oder ohne einem Einstiegsinterview.

2. Wenn man schon mit Quicksteuer gearbeitet hat, kann man seine Daten aus dem Vorjahr oder einem anderem Jahr übernehmen.  Bedingung dabei ist, dass sich die Daten im gleichen Ordner des Steuerprogramms befinden müssen. Bei mir war nämlich das Problem, dass ich vorher meinen Rechner neu aufgesetzt habe. Meine Steuerdateien der letzten beiden Jahre habe ich aber in einem separaten Ordner gesichert. Ich hatte gedacht oder gehofft, die letztjährigen Daten einfach aus dem Ordner übernehmen zu können. Nachdem das nicht funktioniert hat, habe ich mich über die Supportseite von Lexware an das Kundenforum gewand, um da Hilfe zu bekommen. Da gibt es Hilfestellungen für viele Dinge, die mir leider in meinem Falle nicht geholfen haben. Ich bin von selber auf die Idee gekommen, meine letztjährigen Steuerdaten in den Ordner Steuerakten zu verschieben, der von Lexware unter Benutzer/Eigene Dokumente/Quicksteuer angelegt wird. Anschließend konnte ich die Steuerdateien übernehmen, die dann eingebunden wurden. 

Dann kann die Steuererklärung angefangen werden. 

Wenn wie bei 1. noch keine Steuerdaten vorhanden sind, müssen sämtliche Daten, wie: Veranlagung, Persönliche Angaben, Bankverbindung, Einkommen und abzusetzende Beträge eingegeben werden. Wenn aber wie bei 2. die Daten übernommen wurden, müssen sie nur noch aktualisiert werden.

Wenn etwas nicht genau stimmt oder für das Programm unklar ist, erinnert es an die Punkte, die vor dem Abschicken an das Finanzamt abzuarbeiten sind. Ich habe mal die zwei Steuerprogramme verglichen, weil wir ja nun mit beiden arbeiten konnten. Einmal mit der Einfachen Version und jetzt auch die Deluxe Version. Bitte nicht wundern, ich habe die Standart Version vom letztes Jahr genommen, die wir testen durfen.

Merken

 QuickSteuer 2016QuickSteuer Deluxe 2017  
Benutzerfreundlichkeit
Installations- und Ladezeiten
Support
Eignung für alle Zielgruppen
Preis/Leistung
Leistungsumfang

Die Bewertungskriterien haben wir aus einzeln Punkte genommen wie z.B. Design, Nutzung, Bedienung ……..

Und wie ihr an der Tabelle sehen könnt sind wir sehr zufrieden mit dem Programm und würden es auch weiter empfehlen. Aber ich bin ehrlich, die Standart Quicksteuer Version macht es auch. Für den normalen Verbraucher, der nur seine Steuererklärung machen möchte und kein Zusatz hat, braucht die Deluxe Version nicht.  Der Preis zwischen beiden Programmen ist auch ein ordentlicher. Die Deluxe Version kostet bei Amazon 24,99 € runtergesetzt von 29,99 €. Und die Standart Version kostet bei Amazon 10,99€ runtergesetzt von 14,99€.

Habt ihr auch von Erfahrungen mit Quicksteuer von Lexware gemacht? Lasst es mich wissen

Merken

It's only fair to share...Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedIn
20170318_045647

Schattenkiller – Mirko Zilahy

Hallöchen meine Lieben

heute kommt mal wieder eine abgearbeitet Lektüre von mir/uns. Mein Mann wollte auch mal ein Buch von Blogg dein Buch zum lesen ausprobieren und zack er wurde für Schattenkiller  von Mirko Zilahy ausgewählt.

Autor: Mirko Zilahy

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 09.12.2016

Verlag : Bastei Lübbe

ISBN: 9783404174201

Flexibler Einband 432 Seiten

Sprache: Deutsch

Bestellseite des Titels: hier bestellbar

Kurzbeschreibung: (Quelle : Blogg dein Buch )

„Ich bin nur ein Schatten. Aber ich weiß, was ihr getan habt. Und ich werde nicht eher ruhen, bis eure Schuld gesühnt ist.“ Seit Wochen schüttet der Septemberhimmel gewaltige Wassermassen über Rom aus. Nahe des Tiber werden an düsteren Orten drei Leichen entdeckt, deren Entstellungen der Polizei Rätsel aufgeben. Profiler Enrico Mancini, anerkannter Experte für Serienmorde, sieht zunächst keine Verbindung zwischen den Fällen. Doch dann erhält er verschlüsselte Botschaften, alle von einem Absender, der sich Schatten nennt. Botschaften, die ein neues Licht auf die Taten werfen. Denn ein grausamer Racheplan ist offenbar noch nicht vollendet. Und weist bald in eine einzige Richtung – in die Mancinis. »Ein fesselndes Thrillerdebüt mit dem Fresko eines herbstlich düsteren Rom als atmosphärischer Kulisse« La Stampa

Fazit zum Buch: (von )

Wenn ein Thriller mit einem Krimi gleichzusetzen ist, war das Buch ganz okay. Denn als Thriller fand ich das Buch eher nicht, nur irgendwie langweiliger. Zum Anfang lies sich Schattenkiller sehr schwer lesen, da viele italienische Namen und Bezeichnungen genannt worden, die man den Personen nicht richtig zuordnen konnte. Als Nachteil finde ich außerdem, dass die genannten kriminalistischen Fachbegriffe nicht richtig erklärt worden sind und man rätseln oder googeln muss, was sie zu bedeuten haben.

Der Ablauf der Geschichte war ganz okay, obwohl es zum Anfang etwas chaotisch los ging. Für mich waren die Figuren nicht so erklärt, dass ich mir ein Bild von ihnen machen konnte, wie zum Beispiel ihr Aussehen und ihre Gefühle. Für jemanden der sich in Rom auskennt, wird es einfacher zu verstehen sein, wo man hingeführt wird. Trotz des Stadtplans der wichtigsten Plätze im Einband fand ich mich nicht wirklich zurecht, um mich dahin versetzen zu können. Die Taten des Schattens wurden im Gegensatz dazu sehr detailliert beschrieben. Manchmal schon etwas zu realistisch. Das man gute Nerven und einen starken Magen braucht. Ich fand die Übergänge zu den einzelnen Abschnitten manchmal zu plötzlich und nicht flüssig genug. Sowie das Ende, das mir unbeholfen wirkte.

Obwohl ich ein Fan von Thrillern bin, kann ich das Buch nur eingeschränkt weiterempfehlen, da der richtige Thriller gefehlt hat. Es war eine neue Herausforderung das Buch zu lesen und einen neuen Schriftsteller kennen zu lernen leider hat mich das Buch nicht überzeugt aber man weiß ja nie vielleicht sein nächstes! Ich habe mir mal ein paar andere Rezis angeschaut und gemerkt das jeder dieses Buch anders empfindet aber das ist auch gut so. Ich gebe dem Buch trotzdem 4 von 5 Sternen.

Kennt ihr das Buch „Schattenkiller“? Wenn ja wie hat es Euch gefallen? Lasst es mich wissen

Eurer

*Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung von Blogg dein Buch und dem Bastei Lübbe Verlag  gestellt. 
Dieser Bericht spiegelt ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

It's only fair to share...Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedIn
20170318_045647

Der Mann hinter der Frau

Hallo alle zusammen,

normalerweise erfahrt ihr nur etwas von mir, wenn ich irgendwann mal einen Kommentar in diesem Blog hinterlasse oder wenn meine Frau etwas über mich schreibt. Sei es gut oder schlecht. Ansonsten korrigiere ich gelegentlich die Einträge meiner Frau. Da ich seit dem letzten Jahr meiner Frau konkurrenz mache mit Produkte testen und ich mich für viele interessante Projekte zusätzlich bewerbe, darf ich nicht nur testen, sondern muss die Produkte auch rezensieren. Und irgendwann wurde es meiner Frau einfach zu viel sämtliche Produkttests zu bewerten oder Einträge zu verfassen. Sie meinte darauf, dass, wenn ich schon teste oder Unternehmungen mit unserer Tochter mache, sollte ich auch selber bewerten und schreiben. In der Zwischenzeit habe ich schon den einen oder anderen Blogeintrag verfasst wie: Pokemon-Fahrradtour, Produkttest Digitale TRMS-Stromzange GigiFlex, Lumaar Wellfit und Vorlagen für ein paar Produkttest-Rezensionen gegeben. Und dann habe ich einfach angefangen zu schreiben ohne mir etwas dabei zu denken. Plötzlich hat Tanja (Tanjas Bunte Welt )nachgefragt ob sie sich auf dem falschen Blog sei, da ich einen Eintrag verfasst habe ohne Signatur. Darauf hat meine Frau extra für mich eine Signatur entwickelt, um mich von ihr abzuheben. Nun nehme ich den Vorschlag von Tanja an und stelle mich einmal persönlich vor.

 

Nun zu mir selbst

Ich bin Baujahr 1978. Ich stamme aus der Leipziger Ecke, wo ich 1999 meine Ausbildung als Elektroinstallateur beendet habe. Da die Aussicht auf einen Arbeitsplatz zu dieser Zeit nicht so rosig war hatte ich mich freiwillig bei der Bundeswehr verpflichtet. Obwohl es bei mir nicht danach aussah, dass ich überhaupt zum Bund durfte, da ich 2 Jahre vorher einen schweren Unfall hatte und daher eigentlich nicht tauglich war. Ich habe als Schütze Ohnesorge am 2. Januar 2000 in Lehnitz (Brandenburg) bei der Panzerartillerie meine Grundausbildung gemacht und damit hat meine 8-jährige Bundeswehrzeit angefangen. Anschließend wurde ich nach Potsdam versetzt und habe in dieser Zeit meinen Führerschein in Albersdorf (Schleswig-Holstein) gemacht und war ein halbes Jahr in Köln und habe da einen Englisch-Lehrgang absolviert. Obwohl meine 23-monatige Bundeswehrzeit schon bald zu Ende gehen sollte und ich gebeten wurden bin in Potsdam zu bleiben, wollte ich unbedingt nach Strasbourg im Elsass, um meinen Dienstposten dort anzutreten. Ich habe diese Entscheidung niemals bereut, sonst hätte ich nie meine liebe Frau kennen gelernt und würde euch hier nicht davon berichten.

(2005)

In Strasbourg habe ich meinen Zeitvertrag zweimal verlängert und konnte während dieser knapp 6 Jahre einiges von der Welt sehen. Stationiert war ich andere deutschen Soldaten, sowie Franzosen, Belgier und Spaniern und habe da vieles über andere Nationalitäten kennen gelernt. Ich war auf Übungen in Südspanien, Frankreich, Belgien. Habe an Paraden anlässlich der Nationalfeiertage in Brüssel und Paris teilgenommen, was für mich eine besondere Ehre war. Ich war ein halbes Jahr in Kabul (Afghanistan) im Einsatz als Ersatzteilbeschaffer. Ich habe die Hitze und Kälte da erlebt aber auch vielen Anschläge, was für mich eine emotional schwere Zeit war. Zum Glück hatte ich währenddessen den sehr guten Rückhalt meiner Familie. Wir haben trotz der knapp 5000 km und 3,5 Stunden Zeitunterschied viel miteinander telefoniert und ich habe mich sehr darüber gefreut, wenn ich ein Paket aus Deutschland oder ein Brief von Freunden und Familie bekam. Ich habe währenddessen viel Sport gemacht habe, um mich fit zu halten und habe da durch einen Reservisten, der nebenher Tanzlehrer ist, tanzen gelernt. Mitgemacht haben da Soldaten verschiedener Nationalitäten, mit denen wir viel spass hatten. Aus Afghanistan zurück gekommen habe ich dann meine Frau kennen gelernt, die kleine freche Fleischwarenfachverkäuferin mit den knallroten Haaren. Erst haben wir uns kennen- und mit der Zeit lieben gelernt. Zum Ende meiner Zeit beim Bund sind wir dann zusammen nach Remchingen gezogen und ich habe durch die Bundeswehr meinen Elektrotechniker in Pforzheim gemacht. Durch die Bundeswehr habe ich vieles für mein Leben gelernt, wie Kameradschaft und Disziplin und Selbständigkeit, was heutzutage nicht unbedingt selbstverständlich ist. Nach der Wirtschaftskrise 2008/09 war es schwer als frischgebackener Techniker eine geeignete Stelle zu finden. Es hat knapp 3 Jahre gedauert als junge Familie über die Runden zu kommen, bis ich bei meinem jetzigen Arbeitgeber eine Stelle als Firmenelektriker zu bekommen. Da meine Firma vor Ort ist, habe ich einen kurzen Arbeitsweg und dank der Arbeitszeitregelung kann ich mich immer um unsere Tochter kümmern. Sei es sie zur Schule zu bringen oder zu ihrer Freizeitaktivitäten.

(2016 mit meiner kleinen Familie)

Wenn ich neben Arbeit, Haushalt und Familie noch Zeit für Hobbys habe, lese ich sehr gern, am liebsten historische Romane, Fantasy und Thriller aber auch ganz gern Dokumentationen. Ich spiele gern PC-Spiele, sogenannte Ballerspiele. Und man kann es kaum glauben, ich bin dadurch kein Soziopath geworden. Ansonsten sammle ich Münzen, bastel gern, handwerklich fällt auch immer was an, ab und zu muss mal etwas genäht werden und Entspannung finde ich beim BÜGELN. Ich unternehme gern Ausflüge mit meiner Familie, kann aber auch allein Orte und Sehenswürdigkeiten erkunden. Ich kann euch sagen Deutschland ist groß und es gibt so viel zu entdecken.

Ich hoffe, meine Vorstellung ist für euch ausreichen und darf eurer Meinung nach weitere Blogeinträge schreiben. Ansonsten euch noch einen schönen Sonntag.

PS: Ihr könnt mir ruhig  Kommentare hinterlassen, um zu wissen wie ihr es findet.

Liebe Grüße euer

It's only fair to share...Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedIn
20170318_045647

Auswertung Ajusema Q10 Intensiv Serum nach 6 Wochen

markenlogo_ajusema_bioactives

Hallöchen meine lieben Leser/innen

schon sind wieder 6 Wochen vergangen als ich Euch von dem Produkttest erzählt habe. Wie doch die Zeit vergeht und nicht mehr lange bis Weihnachten. Aber heute möchte ich Euch doch wissen lassen wie es mir in den letzten 6 Wochen ergangen ist mit dem Ajusema Q10 Intensiv Serum & YOUR CLEANSER – Milde Bio-Reinigungsemulsion

Ich hatte mich am Morgen der ersten Anwendung extra rasiert, um mein Gesicht dafür vorzubereiten.

20161003_145701Am Abend habe ich wie üblich mein Gesicht mit dem YOUR CLEANSER – Milde Bio-Reinigungsemulsion gereinigt und anschließend das Serum, ich habe für die Anwendung 2 Pumpstöße gemacht,

20161003_145939auf mein Gesicht aufgetragen aber die Augenpartie ausgelassen. Durch die flüssige Konsistenz ließ sich das Serum einfach verteilen und reicht vollkommen für das ganze Gesicht aus. Die eingecremte Fläche war zu spüren, da nach dem Eincremen eine intensive Durchblutung der Haut gegeben war. 20161003_150152Da mein Gesicht ziemlich trocken ist, habe ich mit einer Verbesserung des Feuchtigkeitsgehaltes gerechnet.

Ich habe das Serum die 6 Wochen lang getestet und komme abschließend zu meinem Urteil. Ich habe Euch die positiven & negativen Merkmale mal in einer Tabelle zusammen gestellt.

positive Merkmalenegative Merkmale
der Preis ist für ein Naturkosmetik & Anti-Aging-Produkt angemessen
zieht schnell eines tritt bei mir keine kühlende Wirkung ein und eine vermehrte Feuchtigkeit war nicht gegeben
Naturkosmetikobwohl es ein Naturprodukt ist, finde ich den Geruch sehr gewöhnungsbedürftig und für einen Mann unvorteilhaft
fördert die Durchblutung der Hautdie eingecremte Fläche fühlt sich maskenhaft an
die Menge des Serums reicht durch ihre flüssige Konsistenz für einen langen Anwendungszeitraum aus die Konsistenz ist für mich zu flüssig und die gelbe Farbe ist unvorteilhaft

3 SterneLeider hat mich das Produkt nicht zu 100 %  überzeugt und wie sieht es bei Euch aus? Lasst es mich wissen

http___signatures.mylivesignature.com_54494_215_E87B95618F8CB2A2E776EB7843604F84

Ich bedanke mich bei

http://website-media.static.epidu.net/bdp/de-site/social/logo_small.png

und firmenlogo_renner_kosmetik dafür, dass mir Ajusema Q10 Intensiv Serum kostenlos zur Verfügung gestellt wurde und ich es ausführlich testen durfte.

It's only fair to share...Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedIn
20170318_045647

Pokemon-Fahrradtour

Am Samstag wollte ich mit meiner Tochter bei durchwachsenem Wetter eine Runde Fahrrad fahren.

Wir wollten eigentlich nur nach Durmersheim, um auf der Hauptstrasse unserem (meinem) Hobby nachzugehen, POKEMON GO zu spielen.

Also haben wir uns nach dem Rasen mähen auf die Fahrräder geschwungen und sind nach Durmersheim gefahren.1Auf dem Weg dahin haben wir an einigen Pokestops angehalten, um das Inventar aufzufüllen. Wir mussten immer wieder anhalten, um diverse Pokemons einzufangen. In Durmersheim angekommen haben wir die Fahrräder abgestellt und sind zu Fuss losgelaufen, um Pokemons zu jagen und Pokestops abzuklappern.2 Meistens sind Pokestops an Baudenkmälern oder Skulpturen zu finden und bieten eine gute Möglichkeit, die nähere Umgebung besser kennen zu lernen. Einige dieser Pokestops haben wir etwas näher angeschaut und sind somit auf den Pamina-Planetenweg gestossen.

Wir waren so sehr daran interessiert, dass wir zu den Pokestops auch gleichzeitig einen Teil des Planetenwegs abgelaufen sind. Denn der Weg beginnt in Durmersheim am Rathaus mit der Sonne 3 und einigen Informationstafeln

4 5

und wird in der Hauptstrasse beim Mars unterbrochen,

6 der sich in der Nähe eines altem Steinkreuzes aus dem 15.Jahrhundert befindet. 7 Die anderen Planeten befinden sich von Würmersheim aus bis nach Mothern im Elsass.

Quelle: Homepage der Gemeinde Durmersheimhttp://www.durmersheim.de/uploads/pics/Planetenweg_skizze_02.jpg

Nach Beendigung der Pokemonjagd in Durmersheim sind wir über Würmersheim und Au am Rhein wieder nach Hause gefahren. Unterwegs sind wir noch an einem Reiterhof vorbei gefahren und haben dort die Pferde beobachtet.

8 9

Wenn es sich ergibt, werden wir demnächst die noch fehlenden Planeten-Stationen mit dem Fahrrad abfahren und als Beitrag einstellen. Für morgen haben wir mal eine kleine Familien Fahrrad Tour geplant mal schauen ob das Wetter auch mitmacht. Und hattet ihr auch einen schönen Samstag?

http___signatures.mylivesignature.com_54494_215_E87B95618F8CB2A2E776EB7843604F84

It's only fair to share...Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedIn