Wer steckt hinter Christina macht was?

Hallo meine lieben jetzt ist es schon ein paar Tage her als ich die letzte Blogvorstellung gemacht habe. Liebe Christina es tut mir Leid das du so lange warten musstest aber ich habe dich nicht vergessen. So lange Rede kurzer Sinn kommen wir zu dir Christina.

Stelle dich doch erst mal vor wer du bist und von wo bloggst du(Stadt oder Land)? Und natürlich dein Blogname nicht vergessen.

Hallöchen! Mein Name ist Christina,

Christina macht was1

ich lebe und liebe in der documenta-Stadt Kassel und mein Blog heißt ‚Christina macht was‘.

Christina macht was

Ich bin 24 Jahre jung und blogge dort seit August 2012 regelmäßig über allerlei leckere vegetarische Dinge die ich so koche und backe.

Wie bist du zum bloggen gekommen und seit wann bloggst du?

Uff. Wie bin ich zum Bloggen gekommen. Nun ja, ich liebe es schon seit Kindesbeinen an, in der Küche zu stehen und leckere Dinge zu zaubern. In meiner Ausbildungszeit (ab 2007) habe ich dann meine Liebe zum Backen entdeckt und sie seitdem ausgebaut. So kam es, dass ich im August 2012 – unter einem Apfelbaum liegend – meinen Blog startete und mein Glück versuchte. Ich dachte zu diesem Zeitpunkt, dass ich viele leckere Rezepte habe, die ich mit der Welt teilen will und vor allem wollte ich meinen Mitmenschen auch zeigen, dass man vegetarisch hervorragend leben und genussvoll essen kann

Was gefällt dir am bloggen?

Am besten gefällt mir, dass ich alle meine Hobbys vereinen kann: Kochen & Backen, Fotografieren, Schreiben & anderen Menschen leckere Dinge beizubringen. Und natürlich kann ich meine Fotoprops nach dem Shooting auch essen – Das ist ein riesiger Pluspunkt. Aber natürlich auch, dass ich mit meinen ganzen tollen Lesern so eng im Kontakt stehen kann.

Über welche Themen schreibst du auf deinem Blog?

Hauptsächlich verblogge ich Rezepte mit kleinen Anekdoten oder wissenswerten Fakten zu diesem Gericht. Manchmal stelle ich Produkte vor und manchmal zeige ich auch DIY-Ideen, die mir gefallen. Ich plane z.B. gerade eine Beitragsreihe zum Thema Foodfotografie, da ich mich in den letzten Monaten damit noch tiefer beschäftigt habe. Es ist also rechts abwechslungsreich auf meinem kleinen Blog

Wie bist du auf deinen Blognamen gekommen?

Nun ja, ich finde einfach, dass er den Nagel auf den Kopf trifft. 😉

Was für Blogs liest du am liebsten? ( Food, Produkttest, Bücher….) Wenn ja hast du einen Lieblings Blog den du regelmäßig folgen tust?

Ui, das ist schwer zu beantworten. Ich liebe Foodblogs – allerdings lese ich derzeit eher amerikanische, weil mir dort die Bilder sehr oft um einiges besser gefallen und ich dort noch etwas lernen kann. Es gibt aber auch sehr viele tolle deutsche Blogs, die ich gerne lese. Allerdings nicht die ganz großen… Einen speziellen Lieblingsblog habe ich nicht. 🙂

Wenn du deinen Blog noch einmal neu anfangen könntest – würdest du es wieder genauso machen oder etwas verändern?

Wenn ich nochmal starten würde, würde ich mir viel mehr Gedanken um meine Bilder und das Layout meines Blogs machen. Ich würde nicht – wie in meinen ersten Bildern – einfach während des Kochens fotografieren, sondern mir wie heute mehr Mühe geben. Außerdem hätte ich von Anfang an ein professionelles Layout kaufen sollen. Die gibt es günstig in Etsy- und Dawandashops und machen einfach so viel mehr her. Von meinen Rezepten her würde ich nichts ändern wollen.

Was war dein erster Blogeintrag und befindet er sich noch auf deinem Blog? ( Link gerne erwünscht)

Mein allererster Blogbeitrag war ein „Willkommen!“ mit einem Bild des Apfelbaums, unter welchem ich meinen Blog gestartet habe. Danach bloggte ich über meine Lieblingsapps, ein Rezept für ein Salbeipeeling, Flip Flops verschönern, wie man Kräuter in der Sonne trocknet und dann kam das erste richtige Rezept: ein leckerer Healthy Lunch http://christinamachtwas.blogspot.de/2012/08/healthy-lunch-projekt.html.

Christina macht was2Danke für diese Frage, es ist toll, mal wieder an die Anfänge zurückzugehen.

(Moni)

Ja mal wieder an die Anfänge zurück zu schauen ist doch wirklich was schönes.

Nimmst du an Blogprojekte teil oder veranstaltest du selbst welche? Wenn ja, was für welche

Momentan eher selten, da ich derzeit an einem etwas größeres Projekt hinter den Kulissen arbeite und nicht viel Freizeit habe. Daher verblogge ich gerade auch alle Rezepte, die ich noch in der Warteschleife habe – ältere mit vielleicht nicht ganz so tollen Fotos, aber natürlich wie immer super lecker.

Woher nimmst du deine Ideen für Blogbeiträge? Was inspiriert dich?

Ich lese sehr viel, ob im Internet oder Bücher oder Zeitschriften. Man stolpert immer mal wieder über Ideen und was mich immer inspiriert sind fremde Länder und ausländische Küchen. Ich reise sehr gern und viel und daher habe ich immer etwas zu berichten. Außerdem liebe ich Instagram und Pinterest und da gehen einem nie die Ideen aus.

Welche Kategorie deines Blogs hat die meisten Artikel?

Auf jeden Fall die Rezepte. Ich schreibe mir auch gern mal meine Meinung zu bestimmten Themen von der Seele, aber Rezepte habe ich am allermeisten. Ist ja auch gut so, schließlich ist’s ein Foodblog. 😉

Auf welchen Plattformen kann man dich und deinen Blog finden? ( Facebook, Twitter usw.) (bitte mit Link erwünscht)

Erstmal meinen Bloglink: www.christinamachtwas.de

Dann bin ich zu finden :

Instagram http://instagram.com/christinamachtwas

Twitter https://twitter.com/ina_macht_was

Pinterest https://www.pinterest.com/christinamachtw/

Christina macht was3

Facebook https://www.facebook.com/ChristinaMachtWas

Christina macht was4Was würdest du einem Blogger – Neuling mit auf den Weg geben

Gibt dir Mühe, liebe dein Hobby und habe viel Spaß dabei. Fang auf keinen Fall einen Blog an, weil du Dinge umsonst zugeschickt haben willst.

(Moni)

Ein sehr schöner Tipp Christina den du da gibst und ich bin ganz deiner Meinung.

Wie wichtig ist dir das Layout eines Blogs? Was spricht dich eher nicht an?

Ehrlich gesagt: Sehr sehr wichtig. Ich habe mir viel Mühe gegeben, eines zu finden, das zu mir und meinem Blog passt. Und das erwarte ich eigentlich auch von anderen, wenn sie es mit ihrem Blog ernst meinen. Mein Blog ist ein Teil meiner Identität geworden und ich bin stolz, wenn ich ihn vorzeigen kann und er ist mir nicht peinlich. Mich freut es sehr, wenn andere sagen, wie hübsch sie meinen Blog finden und das möchte ich gern an andere Blogger weitergeben. Wenn ich auf einen Blog komme, wo alles zusammengewürfelt und überladen ist, werde ich wahrscheinlich nicht nochmal wiederkommen. Die Rezepte können noch so toll sein – ich mag es schlichter und geordnet. Blinkende Werbung und riesige Werbebanner schrecken mich auch ab. Ich habe keinerlei Werbung auf meinem Blog geschaltet und finde das auch gut so. Ich verurteile niemanden, der das macht – aber ich werde wahrscheinlich nicht mehr wiederkommen, denn es stört mich einfach am Gesamtbild…

Ich bedanke mich bei dir liebe Christina das du dich beteiligt hast. Es hat mir sehr viele Spaß gemacht deine Antworten zu lesen. So mein Postfach habe ich geleert und Mails hatte ich auch alle versendet aber neue Anmeldungen oder Rückmeldungen kamen leider nicht. Also meine lieben Leser/inner meldet Euch an und ich stelle Euren Blog eine Runde vor.

Mehr zu den Blogvorstellungen findet ihr auch bei Blogvorstellungen auf einen Blick da könnt ihr Euch ein paar Einblicke verschaffen was ich von Euch möchte und wissen will. Freue mich auf weitere Anmeldungen.

http___signatures.mylivesignature.com_54492_60_377ADCD7679D64BDCE764840903426A3

 

It's only fair to share...Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedIn

Freue mich über Feedback