Zwei Amerikaner in der Uckermark wer bloggt dort?

Schönen Guten Morgen meine lieben Leser/innen heute möchte ich Euch verraten wer auf „Zwei Amerikaner in der Uckermark“ bloggt. Um was es auf Kathrins Blog geht lest einfach hier im Interview weiter. Ich wünsche Euch viel Spaß beim lesen und einen schönen ruhigen Montag.

1. Stelle dich doch erst mal vor wer du bist und von wo bloggst du(Stadt oder Land)? Und natürlich dein Blogname nicht vergessen.

Ich bin Kathrin, 42 Jahre alt, verheiratet mit einem Mann, lebe mit ihm und mit zwei Kids, vier Hunden und 3 Katzen im Norden der schönen Uckermark. Absolut Land. Gelebt habe ich nicht immer hier, bin eigentlich in verschiedenen Großstädten aufgewachsen: Berlin, Kiew, Moskau, Leipzig, Amsterdam, Nijmegen, aber letztendlich hier in der Einöde gelandet. Uns gefällt es hier richtig gut und seit ein paar Jahren fühlen wir uns hier auch beheimatet. Haustiere hatten wir (mein Mann und ich haben uns vor 20 Jahren als Studenten kennen gelernt) wegen der Reisen nicht viele, aber immerhin 2 Hauskatzen. Nun habe vor allem ich das Leben mit Hunden für mich entdeckt und lasse die Welt an meinen Erfahrungen und Erlebnissen teilhaben auf http://um-iggy.blogspot.de/. UM ist das amtl. Kennzeichen des Landkreises Uckermark und Iggies ist die amerikanische Abkürzung für Italian Greyhounds – Italienische Windspiele, zwei von den vier Hunden, die hier wohnen. Die anderen beiden Hündinnen sind Nina und Maya, zwei größere Mischlingshunde.

Zwei Amerikaner in der Ukermark(Moni) Oh da sage ich doch glatt mal schöne Grüße in die Heimat weil ich komme auch von dort oben falls dir Stavenhagen was sagt?!

2. Wie bist du zum bloggen gekommen und seit wann bloggst du?

Ich blogge seit Februar diesen Jahres. Eine Bekannte hatte die Idee, als sie erfuhr, dass ich dabei bin, mir ein zweites Windspiel anzuschaffen. Da ich halt auch sehr gern Fotos von meinen Hunden zeige, fand ich die Idee super und habe mir sogar eine neue Kamera angeschafft.

Zwei Amerikaner in der Ukermark13. Was gefällt dir am bloggen?

Der Blog ist für mich eine Art Text an die Welt. Ich habe schon immer Tagebuch geführt und einen imaginären virtuellen Leser zu haben – dieser Gedanke gefällt mir. Außerdem denke ich, dass manch einer von meinen Erfahrungen profitieren kann und sich Anregungen holen mag.

4. Über welche Themen schreibst du auf deinem Blog?

Meistens über Hunde, die Natur und wie es sich anfühlt, dort zu leben, von wo man nicht herkommt und wo man sich nicht auskennt. Ich hoffe, zu vielen Themen einen frischen, humorvollen und auch zum Nachdenken anregenden Blick zu geben.

5. Wie bist du auf deinen Blognamen gekommen?

Der ist mir sofort eingefallen. „Zwei Amerikaner in der Uckermark“ passt einfach. Es ist das Thema Fremde, Uckermark, Hunde.

Zwei Amerikaner in der Ukermark26. Was für Blogs liest du am liebsten? ( Food, Produkttest, Bücher….) Wenn ja hast du einen Lieblings Blog den du regelmäßig folgen tust?

Ich folge Hundeblogs. Da habe ich einige, allerdings keinen besonderen Liebling. Es gibt noch 2-3 Blogs über die Uckermark, in die ich auch gerne reinschaue.

7. Wenn du deinen Blog noch einmal neu anfangen könntest – würdest du es wieder genauso machen oder etwas verändern?

Nein, er ist schon ok so. Ich bin ja auch noch nicht lange dabei. Frag mich in 2 Jahren noch einmal 😉

8. Was war dein erster Blogeintrag und befindet er sich noch auf deinem Blog? ( Link gerne erwünscht )

 http://um-iggy.blogspot.de/2015/01/hier-entsteht-demnachst-ein-neuer-blog.html

„Hier entsteht demnächst ein neuer Blog

Derzeit befinde ich mich noch in der Planungsphase, aber in ungefähr 4-5 Wochen, das heißt pünktlich zum Einzug der Amerikanerin aus dem Titel dieses Blogs, werde ich hier mehr oder weniger regelmäßig aus meinem Leben in der Uckermark berichten.“

9. Nimmst du an Blogprojekte teil oder veranstaltest du selbst welche? Wenn ja, was für welche?

Bisher erst an einer Blogparade einer anderen Iggy-Bloggerin. Ich werde das nicht ganz so viel tun…

10. Woher nimmst du deine Ideen für Blogbeiträge? Was inspiriert dich?

Ich mache Unmengen von Fotos und Schreiben bin ich gewohnt. Bisher habe ich keinen Mangel an Ideen. Mich inspirieren die Tiere, die Uckermärker und die Natur.

11. Welche Kategorie deines Blogs hat die meisten Artikel?

Bisher Mehrhundehaltung und Rudelstruktur.

12. Auf welchen Plattformen kann man dich und deinen Blog finden? ( Facebook, Twitter usw.) (bitte mit Link erwünscht)

Google+: https://plus.google.com/u/0/+KathrinKirschMerzky/posts/p/pub

Facebook :https://www.facebook.com/kathrin.kirsch.37 

13. Was würdest du einem Blogger – Neuling mit auf den Weg geben?

Erst einmal nichts, bin ja selber ein Neuling 😉

14. Wie wichtig ist dir das Layout eines Blogs? Was spricht dich eher nicht an?

Ich mag es gaaanz einfach und übersichtlich. Zu viel Scripte, Werbung und bewegliche Items finde ich furchtbar. Ich bin immer wieder beeindruckt von Bloggern, die ihr eigenes Design entwerfen und dieser Stil sich durch den ganzen Blog zieht. Da könnte ich stundenlang Bilder bewundern!

Einen wunderschönen Blog hast du da ins Leben gerufen liebe Kathrin. Deine Tiere sehen einfach perfekt aus auf den Bildern wie bekommst du das so gut hin? Bestimmt mit Leckerlies oder? Also meine lieben Leser/innen es lohnt sich bei Kathrin vorbei zu schauen und was über die schöne Uckermark zu lesen und zu sehen. Es ist wirklich eine schöne Gegend dort ich liebe es immer in die Heimat zu fahren. Ich hoffe ihr seit auch bei der nächsten Blogvorstellung wieder dabei. Lasst es mich wissen wenn es Euch gefallen hat oder ihr selbst intresse an einer Blogvorstellung habt.

http___signatures.mylivesignature.com_54492_60_377ADCD7679D64BDCE764840903426A3

It's only fair to share...Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedIn

4 thoughts on “Zwei Amerikaner in der Uckermark wer bloggt dort?

  1. Liebe Moni, Stavenhagen kenne ich natürlich, es ist sogar noch nördlicher als das Randowtal. Eine wunderschöne Gegend! Ich freue mich sehr, dass Dir meine Fotos gefallen, Leckerlies brauche ich dafür zum Glück nicht mehr, sonst wären meine Süßen bestimmt auch schon zu dick. 😀 Bin gespannt auf Deine neuen Blogbeiträge, liebe Grüße von Kathrin

    • Moni says:

      Huhu Kathrin

      Oh das ist schön das es ohne Leckerlies klappt. Meine Stubentiger wollen leider nicht so wie ich wenn es um Fotos geht. Aber eine gute Aufnahme ist immer irgendwie dabei.

      Liebe Grüße Moni

Freue mich über Feedback