Kater oder doch Raubtier?

*Werbung

Wer mir auf Instagram folgt hatte dort schon mal ein Post von mir gelesen über mein Raubtier. Hier möchte ich Euch nur kurz mal mitteilen wie es zu dieser Überschrift „Kater oder doch Raubtier“ gekommen ist.

Ich habe in meiner Küche ziemlich zum Anfang schon zwei Kratzbretter an den Ecken angebracht weil Charlie angefangen hat sich dort immer zu strecken und kleine Kratzspuren hinterlassen hat. Bevor er mit die Ecken komplett kaputt macht sind da mal schnell Kratzbretter vom Fressnapf dran gekommen.

Nach nicht mal einem halben Jahr hat die erste Kratzmatte den Geist aufgegeben und sieht jetzt so aus

Er benutzt sie auch wirklich täglich und das mehrmals am Tag weil nämlich links vom Kratzbrett ist nämlich sein Futter und immer wenn man nur an das Regal geht wird dort gekratzt und gestreckt. Natürlich können wir das so nicht lassen da er mittlerweile schon auf der Wand kratzt wie man sehr gut auf dem Bild sehen kann. Die Kratzbretter sind im großen und ganzen schon robust aber da es um die Ecke gelegt wir ist in der Mitte leider nur Stoff und dadurch ist er auch sehr schnell durch die Matte gewesen. Also doch ein kleines Raubtier wenn man bedenkt in nicht mal 6 Monaten das Ding zerlegt. 🙂

Also wurde es endlich Zeit für eine neue Kratzmatte die wir dieses mal aber nicht über Fressnapf gekauft haben sondern über Amazon. Charlie kann es kaum abwarten das seine neue Kratzmatte aufgehängt wird. Er wollte auch zwischen durch mal helfen und hat alles genau im Blick ob das auch alles richtig gemacht wird. 🙂

Die Anbringung ist sehr einfach wenn man die dazu vorgesehenen Ösen benutzt die an der Matte vormontiert sind aber ich persönlich finde die Ösen etwas zu locker hängend da Charlie nicht nur daran kratzt sondern auch mal wie von einer Tarantel gestochen dran hoch springt und dran hängt 🙂 und darum haben wir das Kratzbrett an vier Punkte befestigt. Natürlich auch Katzen sicher mit Unterlegscheiben das er sich nicht an den Schrauben verletzen kann. Wir haben aber jetzt auch noch zur Sicherheit eine Eckschiene unter die Kratzmatte geklebt das nicht noch mehr die Wand beschädigt wird falls das Raubtier diese auch wieder zerlegt. Dieses mal ist es auch eine Sisalmatte und keine Jute Matte als schon etwas stärker das er mehr kratzen kann und hoffentlich nicht in einem halben Jahr wieder eine neue dran muss.en kann und hoffentlich nicht in einem halben Jahr wieder eine neue dran muss.

Mein Fazit:

Wenn ich mich nochmal entscheiden müsste welche Kratzmatten/ bretter ich nehmen würde, würde ich aufjedenfall eine aus Sisal empfehlen weil die doch einfach robuster und stärker geflochten sind als eine aus Jute. Die aus Jute empfehle ich für kleine Katzen die sich erst dran gewöhnen sollen.

Wie habt ihr Eure Ecken vor Euren Stubentigern gesichert? Lasst es mich wissen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.