Silo-Trilogie: Band 3 – Exit

Nach langer, langer Wartezeit habe ich endlich meine letzten beiden Bücher der Silo-Reihe bekommen. …und gelesen. Das beläuft sich auf einen Zeitraum von etwa drei Wochen. Für mich eine verdammt lange Zeit. Aber leider ist die Zeit wieder vorbei und ich fühle mich wieder leer, da das Silo-Projekt wieder zu Ende ist. Aber egal, ich bin ja schon am nächsten Buch dran, welches die Tage auch gleich wieder rezensiert wird. Ich kann schon einmal verraten, es ist mein Lieblingsschriftsteller aus Speyer.

Exit beginnt, wo Silo aufgehört hat. Juliette als Anführerin von Silo 18 hat nur ein Ziel, sie will die beiden Silos miteinander verbinden, um ihre Freunde zu retten. Das stößt auf Widerstand, nicht nur bei den autoritären Herrschern von Silo 1, sondern auch bei ihren eigenen Leuten. Aber sie weiß, dass ihr Freund Lucas und die anderen sterben werden, wenn sie nicht sofort handelt. Was sie nicht weiß: die große Überraschung steht noch bevor…

Juliette setzt ihren Kopf durch und lässt sich von niemanden was sagen, deshalb gerät ihr Silo in Gefahr. Um den Grund für alles zu erfahren, geht sie nochmal nach draußen. Und das Ergebnis ändert alles. Stirbt man, wenn man nach draußen geht oder wird der Tod mit nach draußen gebracht? Gibt es Leben außerhalb der Silos? Man sieht wieder einmal was geschieht, wenn jeder um sein Überleben kämpft. Jeder ist sich selbst der nächste. Das Ende zwar nicht so perfekt gestaltet aber trotzdem fand ich es gut.

Ich gebe 4/5 Sernen

Kennt ihr den Schriftsteller schon? Habt ihr das Buch schon gelesen? Verratet es mir doch einfach mal

Liebe Grüße Euer

Merken

Share This:

Freue mich über Feedback