PAMINA-Planetentour

Die letzten warmen Tage im Dezember. Ich habe den Samstag ausgenutzt, um schnell noch etwas im Garten zu machen. Das Unkraut muss grob entfernt und die Erde umgegraben werden, damit im Frühjahr nicht so viel zu machen ist. Außerdem habe ich die letzte Ernte des Jahres eingefahren, auch wenn es sehr spät ist. Als letztes stand noch der Sellerie, auf den ich so lange gewartet habe. Denn der Winter naht und ich freue mich schon auf einen leckeren Eintopf.

Der Kompost wird noch für den Winter vorbereitet, damit für das Frühjahr wieder frische Komposterde bereit ist für den Garten. Lucy hat mich auch wieder kräftig unterstützt. Anschließend haben wir das Trampolin winterfest gemacht, damit wir auch im nächsten Jahr wieder springen können.

Auch wenn es schon langsam spät geworden ist, haben wir beide uns aufs Fahrrad geschwungen und sind kurzfristig unsere PAMINA-Tour weiter gefahren. Und es wurde schnell dunkel und auch kühl. Wir haben uns aber gut vorbereitet, warm angezogen, was Warmes zum Trinken und etwas zum Essen mitgenommen. Der erste Anlaufpunkt war der Saturn, der sich in Würmersheim vor der Grundschule befindet. Auf dem Weg zum Jupiter sind schon die ersten Sterne und der Mond am Himmel zu sehen. Am Jupiter angekommen, der sich in Würmersheim in der Nähe des Gymnasiums befindet, musste ich schon das Licht anschalten. Zufälligerweise hat Lucy auf dem Weg zum nächsten Punkt einen nicht aufgeführten Punkt entdeckt. Es ist der Asteroiden-Gürtel, der sich zwischen Mars und Jupiter befindet. Leider ist er total mit Graffiti verschmiert. Obwohl Lucy schon etwas müde war, sind wir schnell nochmal den Merkur, die Venus und Erde abgefahren. Da ich im Oktober bei unserer ersten Tour vergessen hatte ein Foto von der Venus zu machen, habe ich noch schnell die anderen Planeten fotografiert.

Anschließend sind wir auf dem schnellsten Weg nach Hause gefahren, da wir müde wurden und uns kalt war. Jetzt müssen warten, bis der Frühling kommt und die Fahrrad-Saison wieder eröffnet ist. Dann kommen die anderen Planeten dran, die wie im Sonnensystem auch weit voneinander entfernt sind.

Auf diesem Weg wünsche ich Euch einen schönen Abend

Und was habt ihr so gemacht?

Liebe Grüße Eurer

 

Share This:

Freue mich über Feedback