Brandteig Teil II Quarkbällchen

Da wir noch Rumrosinen vom backen übrig hatten konnten wir diese gleich mit verarbeiten. Aber für unsere Kleene gabs welche extra.

Man nehme

Der Brandteig wird wie folgt wieder angerührt.Pulver,Milch und Eier zu einem glatten Teig verrührt. Das Öl wird dieses mal weggelassen weil die Bällchen ja in Öl gebadet werden. Dann den Quark leicht unterrühren. Wenn ihr die Rosinen und die Äpfel unterhebt macht das lieber mit einem Löffel wenn ihr das mit einem Mixer macht fliegen Euch die Apfelstückchen um die Ohren.

Mit zwei Teelöffeln wieder kleine Häufchen machen und in das heiße Öl tun.

So lange wenden bis sie goldbraun sind. Manche wenden sich von alleine. Dann auf ein Stück Zewa legen zum abtropfen und dann auf ein Teller legen und mit Puderzucker bestreuen.

Fazit:

Die Quarkbällchen bekommen durch die Rosinen und den Äpfeln den süßlichen Geschmack. Aber sie sind sehr feucht wenn ich mein Rezept von Quarkbällchen mache sind sie schön locker und nicht so feucht. Aber probiert haben wir sie und ich muss sagen unsere Kleene hat es wirklich geschmeckt aber sind ja auch Süßigkeiten.*grins*

It's only fair to share...Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedIn

Freue mich über Feedback